Gestaltung eines Lesebaums am Schützenheim

Vor einiger Zeit ist der Gedanke gereift einen Lesebaum zum einstellen oder tauschen von Büchern zu gestalten. Nach dem wir von einem ortsansässigen Fuhruternehmen einen stattlichen Eichenstamm geschenkt bekamen konnte man sich dann auch bald an die Arbeit machen den Stamm auszuhöhlen. Ein abgesägter Deckel sollte als Tür dienen. Soweit der Gedanke. Nach eingehender Beratung waren wir uns einig, dass wir das nicht mit Bordeigenen Mitteln bewerkstelligen würden. Kurz rundgefragt, wurden wir an Udo Deister verwiesen, für den das mit seiner mobilen Bandsäge kein Problem war. Nachdem Udo erfahren hatte was wir mit dem Stamm vorhatten spendete auch er seine Arbeitsleistung diesem sozialen Projekt.

Auf einem soliden Fundament, das bis auf einige Gewindestangen komplett unter dem Pflaster verschwand fand der Stamm einen sicheren Platz.Mittlerweile sind Regale eingebaut und der Stamm ist gegen Witterungseinflüsse mit einer Lasur geschützt. Damit Regenwasser nicht durch den Türspalt dringt wurde zu guter letzt noch ein Dach draufgesetzt.